Prä und postpartalen Depressionen

Auf dem Hintergrund einer Hormonumstellung sind Schwangerschaft und noch mehr die Zeit nach der Geburt eines Kindes eine der größten Herausforderungen für die Frau.
Durch körperliche und psychische Anpassungen an die neue Lebenssituation kann es zu erheblichen emotionalen Turbulenzen kommen.
Währen diese über die Zeit eines Baby Blues von ein paar Tagen hinaus, kann es zu einer depressiven Episode kommen.
Typische Symptome sind neben Antriebsminderung, gedrückter Stimmung, Angst- und Konzentrationsstörungen vor allem erhebliche Zweifel an der eigene Qualität als Mutter, da keine richtigen Muttergefühle erlebt werden.
Diese depressiven Symptome entwickeln sich oft schleichend innerhalb der ersten Wochen, können aber auch erst innerhalb des ersten Jahres nach Entbindung auftreten.
Diese sollten medikamentös und psychotherapeutisch von psychiatrischer Seite begleitet werden.
Zögern Sie nicht mit mir Kontakt aufzunehmen falls sie diesbezüglich Fragen und Zweifel haben.